Startseite | Impressum | Sitemap | Kontakt | Datenschutz | Europa Partnerseiten | Übersee Partnerseiten | Themen Partnerseiten

Orte & Regionen im Byzantinischen Reich

Orte und Regionen im Byzantinischen Reich

Das Byzantinische Reich

Für die meisten Menschen ist Konstantinopel bzw. der alte Name der Stadt Byzanz ein Synonym für das Byzantinische Reich. Unbestritten ist Konstantinopel die wichtigste Stadt in Byzanz und bereits im frühen Mittelalter ein Orientierungspunkt östlicher- und westlicher Herrscher in Bezug auf die Pracht und den Reichtum eines Regierungssitzes, jedoch gibt es einige Städte und Regionen, welche ebenfalls Einfluss auf den Handel und die Politik des Byzantinischen Reiches ausgeübt haben und bei einer Übersicht des Reiches nicht unerwähnt bleiben sollten. Exemplarisch werden in der Folge die wichtigsten aufgeführt.

Konstantinopel

Mit der Hauptstadt Konstantinopel steht und fällt das Byzantinische Reich. Von Konstantin dem Großen als „seine“ nach ihm benannte Stadt konzipiert, tritt Byzantium seit 330 nach Christus in Konkurrenz zu Rom, was die Pracht und den Lebensstil angeht. Mit der Eroberung durch die Kreuzfahrer im Jahr 1204 steht Byzanz kurz vor dem Untergang und dementsprechend phrenetisch wird die Rückeroberung 1261 gefeiert. Für Konstantinopel folgt eine kurze Blütephase bis die Stadt am 29. Mai 1453 von den Osmanen unter Mehmed II. erobert wird und das Ende des Byzantinischen Reiches eingeläutet wird. Mehr dazu? Hier klicken!

Thessaloniki

Die heute eher unbekannte Größe im Byzantinischen Reich ist die nordgriechische Hafenstadt Thessaloniki. Dass Thessaloniki der Rückzugsort der byzantinischen Kaiser gewesen ist und einen Kaiserpalast besessen hat, ist im Lauf der Geschichte aus dem allgemeinen Bewusstsein verschwunden. Die Stellung Thessalonikis im Mittelalter lässt sich jedoch daran erkennen, dass es in der Kreuzfahrerzeit zwar das Lateinische Kaiserreich gegeben hat, welches in Konstantinopel seine Residenz hat, Thessaloniki aber auch von den Kreuzfahrern zum Königreich erhoben worden ist, im Gegensatz zu den Fürsten- und Herzogtümern. Mehr dazu? Hier klicken!

Nicäa

Was Thessaloniki in Bezug auf die Politik des Byzantinischen Reiches ist, ist Nicäa in Bezug auf die Religion. Beide Städte stehen im Schatten der Hauptstadt Konstantinopel. Nicäa erlangt ihre erste bedeutende Erwähnung, mit dem in ihren Stadtmauern stattfinden Ersten Ökumenischen Konzil, welches von Konstantin dem Großen dorthin einberufen worden ist. Während sich der byzantinische Kaiser, von den Kreuzfahrern aus Konstantinopel vertrieben, im Exil befindet, regiert er das Kaiserreich Nicäa aus der Stadt. Mehr dazu? Hier klicken!

Philippi

Heute ist die im Norden Griechenlands liegende Ruinenstadt den meisten Menschen bekannt als der Ort, an dem die entscheidende Schlacht zwischen Brutus und Cassius auf der einen und Marcus Antonius und Octavian auf der anderen Seite um die Vorherrschaft im Römischen Reich stattgefunden hat. Ein weiterer Ankerpunkt zu Philippi im Allgemeinwissen ist dann noch der Besuch des Apostel Paulus auf seiner zweiten Missionsreise. Dass Philippi in byzantinischer Zeit eine bedeutende Handelsstadt und Verteidigungsvorposten gewesen ist, geht meistens verloren. Mehr dazu? Hier klicken!

Istrien

Istrien ist heute für einen Teil Kroatiens und steht für eine Herrschaft des Heiligen Römischen Reiches und für die Zeit der österreichischen Habsburger. Der meist unbekannte Zeitraum der byzantinischen Herrschaft über Istrien, in dem wunderschöne, zum Teil noch erhaltene, byzantinische Kirchen in Istrien erbaut worden sind, erschließt sich nur auf den zweiten Blick, bei einem Spaziergang durch Pula oder Porec. Mehr dazu? Hier klicken!

Sardinien

Ein Zentrum des mediterranen Tourismus stellt die italienische Insel Sardinien dar. Besucher der Insel erwarten römische, phönizische, pisanische, genuesische oder nuraghische Überreste der Geschichte. Verblüfft wird festgestellt, dass auch Byzanz nicht wenige Spuren seiner fast dreihundertjährigen Herrschaft auf Sardinien hinterlassen hat. Von Sassari im Norden bis Cagliari im Süden können auf Sardinien die zum Teil gut erhaltenen byzantinischen Kirchen besichtigt werden. Mehr dazu? Hier klicken!

Byzanz Bildergalerie:

Fresko aus der Zeit des Königreichs Thessaloniki im Byzantinischen Museum der Stadt Erzengel Michael Mosaik in der Hagia Sophia Meteora Kloster in Griechenland
Fresko aus der Zeit des Königreichs Thessaloniki im Byzantinischen Museum der Stadt Erzengel Michael Mosaik in der Hagia Sophia in Istanbul Meteora Kloster in Griechenland

Linkempfehlungen: